Wieder ein Mal meldet sich Techno zu Wort. Techno ist nämlich schon längst salon- und deshalb auch diskussionsfähig geworden. In diesem Sinne veranstalten der Stadtjugendring Neckargemünd e.V., der Jugendtreff und die Juso AG in dem Alten E-Werk in Neckargemünd ein drei-abendliches Symposium, bestehend aus Diskussionsrunde, Dokumentation und natürlich Party!

Auftakt des Kongresses ist die Diskussionsrunde am 14. März zu allen Aspekten des Phänomens Techno: die Drogenproblematik, der Ausverkauf, die Neue Puristen Schule etc. Geführt wird die Talkrunde von dem Journalist und Musikredakteur Michael Busch, eingeladen sind Vertreter der diversen Nischen der Raving Society und angesprochen dürfen sich alle fühlen: Eltern, Raver, Lehrer usw.

Empfohlene Literatur: die F.U.S.E. LP “Dimension Intrusion”; Track 13 “Logikal Nonsense” (Beginn: 20.00). Die Freitagsveranstaltung präsentiert eine Video-Dokumentation der Love Parade ’95 sowie verschiedene Bon-Bons aus der Welt der virtuellen Realität (Beginn: 22.00). Der abschließende Samstag (16.März) überläßt der Musik sich selbst. Diese Rave-Night wird von den DJs Nils & Freunden und von dem Heidelberger D-Man musikalisch-abstrakt gestaltet, bietet zudem eine live-experience des Weinheimer PAs Sänthäsän.


Beginn: 21.00; Eintritt: 7,- DM.
Location: Altes E-Werk, Dilsbergerstr. 32, Neckargemünd
Info-Nr.: 06223-91104

einstein – das stadtmagazin – 03/1996